Archives Juli 2019

Ankündigung Sängerbund Gartenfest 2019

Der Sängerbund Schwetzingen 1854 e.V. lädt am Sonntag, 21. Juli 2019 herzlich zum allseits beliebten Gartenfest ins Sängerbund Freizeitgelände hinter dem Schlossgarten ein. Die Wetterprognosen sind wunderbar um den Sonntag im Freien zu verbringen.

Bei leckerem Weißwurstfrühstück ab 11.00 Uhr spielt der Musikverein-Stadtkapelle Schwetzingen e.V. Ab ca. 15.00 Uhr geht es weiter mit Chorgesang im Grünen mit allen vier Chorgruppen (d’accord, SchwetSingers, Jugendchor und cOHRwürmer) unter der Leitung von Elena Spitzner.

Highlight zur Kaffeezeit ist der Besuch unserer französischen Freunde aus Lunéville. Mit dem dortigen Chor Chorale Les Croissants d’Or – Lunéville besteht bereits seit über 45 Jahren eine lebendige Freundschaft, fast so lange wie die Städtepartnerschaften der Stadt Schwetzingen​ – Lunéville. Auch sie werden ein paar Lieder zum Besten geben!

Es gibt eine leckere Auswahl an Speisen, selbstgemachten Kuchen und Salaten sowie Frisches vom Grill zu fairen Preisen.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Gedicht: Die alte-neue Vereinsfahne!

Heid schreib ich ebbes, ihr werd es sicherlich erahne, vom Sängerbund soiner reschdaurierde Fahne. Es kam dieser Tage des gude alde Stück, fa viel Geld uffgemodzt aus Karlsruh zurügg. Was soll der Kees sare monsche Leid, früher gab es oft wesche so ähnere Fahne Schdreid.

Awer lossd eich sare hier handeld es sich um ein ganz besonderes hisdorisches Stück, und für den Sängerbund ein besonderes Glück,
dass noch näd immer sorgsamen behandle, mir als äldeschder Schwetzinger Verein die Fahn bewahren vor weiderem verschandle.

Mussde doch unsere Gründer von 1854 bis 1864, 10 lange Jahre warten, dass man aus Angst vor Revolutionären die Vereinsgründung kann starten. Jedoch ging danach in de turbulende Zeide, die Fahn verlore, vor lauter schdreide?

Doch de Aldvordere es 1914 noch vorm Krieg es gelang, ma hängt zum 60zisch jährische Gebordsdag ä nei’i schäni Fahn an die Fahneschdang. Die hod jedzd, wie gsaad etwas lädiert üwerlebd, awer heid ganz Stolz üwer unsere Häupder schwebd, denn do schdehd druff un machd uns kund,„Zum Lied bereit zu jeder Stund, es blühe fort der Sängerbund“ 

von Oskar Hardung im Juli 2019

Vereinsfahne des ältesten Vereins von Schwetzingen: „Zum Lied bereit zu jeder Stund, es blühe fort der Sängerbund“

Fotos & Gedicht vom Benefizkonzert bei der AWO Schwetzingen

Die „SchwetSingers“ bei der AWO, potz Blitz ä Konzert als Benefiz!

In schöner Innenhof, nedde un fleißige Leut von der AWO, die hilfsbereide Männer vom städdische Bauhof, schönes Wedder, viele Besucher sinn do. Klasse Musiker un klasse der Chor, die ELENA schdehd uff der Seid un ned davor. Mid Bond – Queen un Vampire, dud der Chor uns Zuhörer manipuliere. Denn wenn ä Lied verklunge, sinn mir vor Begeischderung zum Applaudiere gezwunge. Der Rudolphe Winfried hod den Abend begonne, ich sidz im Schadde, er blinzeld in die Sonne. Der Chor von de SchwetSingers besedzd mit viele Solischde un als Cosette zauberd Elena die kleine Sophia Dalkidou aus der Kinnerchor-Kischde. Mit de viele dolle Solischde im Chor, heb ich am beschde käns hervor. Denn jeder gab sein Beschdes an dem Dag, ich kennd ebber vergesse was ich ned mag. A die Medle von Choreographie, hadde dolle Einfäll do bisch grad hie. Mir dud mit der Zeid uff der Bank moin Bobbes zwigge, ich du des ignoriere un mach kä Zigge. Zum Schluß bin ich un moi Freund, vor Begeischderung im Applaus vereund.

von Oskar Hardung im Juli 2019

Vielen Dank für die tollen Fotos an Johannes Kaiser & Matthias Schäfer von Kaiser Schäfer Fotoworks: