Sängerbund: Neujahrsfeier mit Rückblick und Ehrungen

Sängerbund: Neujahrsfeier mit Rückblick und Ehrungen

Zur Neujahrsfeier trafen sich die Sängerbündler am 10. Januar im Gasthaus zum Blauen Loch. In ihrer Begrüßung wünschte die 1. Vorsitzende Sabine Rebmann den zahlreichen Gästen ein glückliches und gesundes Neues Jahr und viele schöne neue Erlebnisse.

Die SchwetSingers eröffneten die Neujahrsfeier unter der Leitung von Elena Spitzner mit dem ukrainischen Volkslied Schedrik, in dem eine Schwalbe alles Gute für das kommende Jahr wünscht. Anschließend erinnerte Sabine Rebmann in einem kurzen Rückblick an einige der im Sängerbund im vergangenen Jahr stattgefundenen Konzerte und  Veranstaltungen. Mit dem Märchen-Musical „Das Kalte Herz“ und dem Volksliederkonzert von d’accord, cOHRwürmer und Jugendchor wurde jeweils etwas Neues ausprobiert und von Sängern, Sängerinnen und Publikum gleichermaßen für gut befunden. Das traditionelle Weihnachtskonzert bei Kerzenschein fand vor ein paar Wochen zum 50. Mal statt.

Auch das neue Jahr bietet wieder viel Abwechslung, sei es ein gemeinsames Konzert aller Chorgruppen am 18. Mai im Lutherhaus mit Gastchören aus St. Petersburg, ein Open-Air-Konzert der SchwetSingers bei der AWO Anfang Juli 2019, das Gartenfest, zu dem sich die Freunde des Lunéviller Chores „Les Croissants d’Or“ angekündigt haben und eine Konzertreise nach St. Petersburg im August mit Teilnehmern von d’accord und SchwetSingers. Das 51. Weihnachtskonzert bei Kerzenschein wird am 8. Dezember 2019 stattfinden. Aufgrund der vielen Termine zu denen ja auch noch Auftritte bei Spargelsamstag, Bazar und Weihnachtsmarkt kommen, hat sich der Sängerbund-Vorstand schweren Herzens dazu entschieden in diesem Jahr keinen Kinderfasching zu organisieren.

Ehrungen

Die Ehrungen des Sängerbundes für aktive und fördernde Mitgliedschaft schmückte Sabine Rebmann mit Ereignissen und Anekdoten aus den jeweiligen Eintrittsjahren der Geehrten aus.

So fand zum Beispiel im Eintrittsjahr 1948 das erste Konzert des gemischten Chores statt – der Sängerbund hatte zuvor schon 94 Jahre als reiner Männerchor bestanden. Vor 50 Jahren, also 1968, lag die Verteilung von Männer- und Frauenstimmen im Gemischten Chor noch bei 48 zu 35. Heute sind sowohl bei d’accord als auch bei den SchwetSingers die Frauen in deutlicher Überzahl. In 1993 gab es sowohl bei Erwachsenenchor, als auch beim Kinderchor einen Chorleiterwechsel, beide Chöre übernahm Klaus Petzel, Reiner Senger leitete fortan nur noch den Jungen Chor.

Die Geehrten bei der Neujahrsfeier des Sängerbunds: von links: Ute Ardelt (40), Heinz Bürger (70), Brigitte Ardelt (40), Jürgen Kolb (60), Ursula Frank (50), Annika Zemella (25), Doris Größle (60), Renate Schnitzer (25), Alfred Philipp (70), Sabine Rebmann (40 Jahre), Irmgard Franke (40) und Doris Ronellenfitsch (40)

Aber nicht nur die Vereinsgeschichte ließ die 1. Vorsitzende Revue passieren, sie erinnerte auch an politische und gesellschaftliche Ereignisse in Deutschland und in Schwetzingen. Außerdem erwähnte sie die beliebtesten Fernsehsendungen der jeweiligen Jahre, sowie die damaligen Spitzenreiter der Hitparaden. Dies sorgte für allgemeine Heiterkeit unter den Besuchern, die sich natürlich auch zurückerinnerten und die jeweiligen Titel spontan anstimmten.

Die meisten zu Ehrenden gab es für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit, neun der in 1978 Eingetreten sind noch heute aktive, bzw fördernde Mitglieder. Aber besondere Ehre wurde zwei ehemaligen Gründungsmitgliedern des Kinderchores zuteil. Doris Größle, geb. Kreuzwieder und Jürgen Kolb sind seit 60 Jahren Mitglieder im Sängerbund. Aus diesem Grunde wurde ihnen die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Und ein besonders hervorzuhebendes Jubiläum hatten auch die beiden Ehrenmitglieder Heinz Bürger und Alfred Philipp: sie sind bereits seit 70 Jahren Mitglied im Sängerbund und bekamen aus diesem Grunde als besonderes Geschenk überreicht. Die Schriftführerin Jutta Greulich und Sabine Rebmann haben ein Fotoalbum über alle 50 Weihnachtskonzerte bei Kerzenschein erstellt.

Die Geehrten im Einzelnen:

25 Jahre:
aktiv: Renate Schnitzer, Annika Zemella
fördernd: Meike Montanus, Arno Toth, Dr. Dr. Bernhard Vollweiler

40 Jahre:
aktiv: Ute Ardelt, Sabine Rebmann, Doris Ronellenfitsch
fördernd: Brigitte Ardelt, Irmgard Franke, Elly Güther, Christa +Uli Lolies, Bruno Schneider

50 Jahre:
fördernd: Heinz Ackermann, Ursula Frank, Karl-Peter Heinrich

Ehrenmitgliedschaft für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit:
Doris Größle, Jürgen Kolb

70 Jahre:
aktiv: Heinz Bürger
fördernd: Alfred Philipp (bis vor 2 Jahren aktiv)

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Neujahrsfeier sangen d’accord „Laudate Dominum“ von W. A. Mozart mit Solistin Kristin Kinzer, anschließend die SchwetSingers  „Hymn“ von Barclay James Harvest. Den krönenden Schlusspunkt setzten beide Chöre unter der Leitung von Elena Spitzner zusammen mit „Tollite hostias“ aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns.

Sängerbund Schwetzingen