Sängerbündler zu Gast in Lunéville

Zu einem Konzert im Theater der Stadt reiste eine kleine Gruppe Sängerbündler –  aktive Sängerinnen und Sänger von d’accord und SchwetSingers – in die Partnerstadt Lunéville. Die befreundeten Chorsänger „Les Croissants d’Or“ feierten ihren 40. Geburtstag. In einem über zweistündigen Programm mit dem Titel „L’air du temps“ (Zeitgeist) sangen und spielten die französischen Sänger und Sängerinnen ohne Pause. Die Götter fragten sich, warum Menschen so lange Zeit in einem Chor zusammensingen. Die Antwort im Schlusslied: weil es Spass macht, weil man mit Freunden zusammen ist, weil es jedem Menschen gut tut – egal in welchem Alter. Für die Sängerbündler war es wiedermal ein Besuch bei Freunden und man versprach sich ein baldiges Wiedersehen.

 

Ein Gedanke zu „Sängerbündler zu Gast in Lunéville

  1. Es is dem Sängerbund wirglich gelunge, ma hod schunn 48 mol on Woihnachde gesunge. In dem Johr hawe die SchwetSingers ä Herz un bringe ä Mersche „Des kalde Herz“. Es werd schunn wochelong geprobt un gesunge, un am 17de Dezember heere mir wie es is gelunge. Der Hauffe Wilhelm hod die Ideje gegewe, die Vorlage zu der Stefanie Robens hod getextet wie schon oft in ihrm Lewe.
    Die Spitzner’s Elena dud am Glavier noch ganz doll komponiere, Die Sänger un Rinne begeischderd in die Node neuschdiere. Ma schreibd a ä Drehbuch fa des Schauschpiel, un alle Agdere hawe Ideje un zwar viel. Sie sinn gegeischderd un fleissisch ohne End, dass ihr Zuhörer frenedisch Applaus gewwe kennd. Ich wes heid schunn was die do mache, des is ä Mersche a fa Erwachsene un ned blos zum lache. Der Kadevorverkauf fa de 17de im Haus vom Ludder, is geloffe wie geeld s’is alles in Budder. Mir vom „d’accord“ sinn gerne Geschd, un die Junge? die mache de Reschd. Jedoch is es uff ämol so ,
    die Kade sinn all also käni mehr do. Ma hod donn korzehand schlosse,
    am 14de Januar ä Widderholung schdarde zu losse. Ich jedenfalls wünsch de SchwetSinger von Herze viel Gligg, un lehn mich als Gaschd im Schduhl zurigg. Toi toi toi oh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.